Dialoge mit der Muse

Gestalten (mit Linien, Farbe, Ton, Stoff, Naturmaterial...)  hat für mich etwas sehr Dialogisches. Ich werde berührt von etwas, was ich wahr-nehme, lasse das in eine Form/ Linie/ Struktur fliessen, sehe, was entsteht, reagiere darauf - es ist ein hin und her zwischen Wahrnehmung und Gestalung, das mir immer mehr offenbahrt, womit ich gerade in Kontakt bin - Dinge in meinem Leben, die gerade Druck oder "Reibung" verursachen, Mythen und Archetypen aus meiner Lebensgeschichte, die in neue Perspektiven erwachen möchten, oder einfach eine spielerische Entdeckerlust, ein sinnlich-haptischer Ausgleich zum (digitalen) Alltag... und wenn mir ein Bild oder eine Figur plötzlich "sagt", was es jetzt braucht, spricht die Muse, oder?

 


Neu diesen Winter: "Gestalten gestalten". Ich freue mich, dass hier Gestaltungslust, gWunder und Bewusstseinsarbeit zusammenkommen, das kreative Gestalten und das "innere Team" spielerisch - handwerklich entdecken. Auf der Seite Gestalten gestalten sind Puppenkurse  mit handwerklichem Schwerpunkt und ein Wochenende mit persönlichkeitsbildendem Schwerpunkt

Puppe auf dem Lucendropass
Puppen für grosse und kleine Kinder
Stoffpuppen und Tiere unterschiedlicher Machart


Visual Journaling - Dialoge mit Farbe

Malen hat etwas Magisches: Farben und Formen laden uns ein, entwickeln sich, beginnen zu uns zu sprechen und öffnen uns neue Perspektiven. Und im Malen können wir unseren Kräften und Wünschen Gestalt geben.

 

Ein Buch (Journal) ist ein alltagstaugliches Format, um Kreativität zu leben, der Intuition Raum zu geben, Perspektiven zu sehen und wechseln. Zeichnen, malen, gestalten wirkt nicht nur auf dem Papier - es weckt Einsichten und Kräfte für Prozesse und Veränderungen im konkreten Leben. Es geht um Alltag und Lebensthemen, Rhythmus, Seelennahrung, innere und äussere Wahrnehmung, Lebenskunst. Ein Buch kann ich zuklappen. Das gibt grösste Freiheit zu experimentieren und eine Idee so tief (und geschützt) auszuloten, wie ich möchte. Ich staune immer wieder über die tiefe Weisheit, die Leichtigkeit und den Humor, die mir da entgegenkommen.

 

Im Kurs lernen Sie gestalterische Möglichkeiten kennen, haben Raum und Material zum Ausprobieren und bekommen Impulse um eigene Themen zu vertiefen.

 

Zeit: Nach Vereinbarung

Ort: Gewerbestrasse 23, 3012 Bern

Gruppe: Kleine Gruppe mit maximal 6 Teilnehmenden, mit und ohne Vorkenntnisse.

 

Leitung, Auskunft, Anmeldung: Barbara Grünenfelder, Gewerbestrasse 23, 3012 Bern 079 74 22 111, info@barbaragruenenfelder.ch

 

Meeting mit der Muse

Wenn uns "die Muse küsst" sind wir plötzlich ganz wach, präsent, verbunden mit dem Wesentlichen, kreativ im Fluss. Was braucht es, um die Muse anzulocken?

Manchmal eine Zeitoase im Alltag, eine stimmige Haltung oder Nahrung für den freien, kreativen  Geist. Gleichgesinnte? Eine Tasse Tee? Was noch?

 

Wir erzählen uns von unsern Projekten und helfen uns so, von Mal zu Mal dranzubleiben und weiterzukommen. Kreative Impulse, Wörter und Bilder, Bewegung, alle Sinne, helfen uns, spielerisch forschend in die Tiefe zu gehen.

Die Reihe ist inspiriert vom "Weg des Künstlers" von Julia Cameron, "Erfolgsteams" nach Barbara Sher, ignatianischen Exerzitien, den wilden, selbstbestimmten Herangehensweisen von Luisa Francia und vielen weiteren feinen, intuitiven, sinnenhaften, seelennährenden Übungen, die mir über die Jahrzehnte vertraut und kostbar geworden sind.

 

"Meeting mit der Muse" eignet sich für Menschen, die ihrer inneren Stimme lauschen und dem Wesentlichen in ihrem Leben, vielleicht einem Herzensprojekt, mehr Raum geben wollen. Mitten in diesem Alltag. Mit Menschen, die auch ein Projekt haben und es weiterbringen möchten.  Die gern forschen und fragen und die Antworten in ihrer eigenen Intuition finden wollen. Die Reihe entwickelt sich mit den Wünschen der Teilnehmenden weiter.

 

Ort: Bern, Gewerbestrasse 23 (Länggasse). 

Zeit: nach Vereinbarung
Leitung, Auskunft, Anmeldung: Barbara Grünenfelder