Meeting mit der Muse

Wenn uns "die Muse küsst" sind wir plötzlich ganz wach, präsent, verbunden mit dem Wesentlichen, kreativ im Fluss. Was braucht es, um die Muse anzulocken?

Manchmal eine Zeitoase im Alltag, eine stimmige Haltung oder Nahrung für den freien, kreativen  Geist. Gleichgesinnte? Eine Tasse Tee? Was noch?

 

Wir erzählen uns von unsern Projekten und helfen uns so, von Mal zu Mal dranzubleiben und weiterzukommen. Kreative Impulse, Wörter und Bilder, Bewegung, alle Sinne, helfen uns, spielerisch forschend in die Tiefe zu gehen.

Die Reihe ist inspiriert vom "Weg des Künstlers" von Julia Cameron, "Erfolgsteams" nach Barbara Sher, ignatianischen Exerzitien, den wilden, selbstbestimmten Herangehensweisen von Luisa Francia und vielen weiteren feinen, intuitiven, sinnenhaften, seelennährenden Übungen, die mir über die Jahrzehnte vertraut und kostbar geworden sind.

 

"Meeting mit der Muse" eignet sich für Menschen, die ihrer inneren Stimme lauschen und dem Wesentlichen in ihrem Leben, vielleicht einem Herzensprojekt, mehr Raum geben wollen. Mitten in diesem Alltag. Mit Menschen, die auch ein Projekt haben und es weiterbringen möchten.  Die gern forschen und fragen und die Antworten in ihrer eigenen Intuition finden wollen. Die Reihe entwickelt sich mit den Wünschen der Teilnehmenden weiter.

 

Ort: Bern, Gewerbestrasse 23 (Länggasse). 

Zeit:  16. und 30. November,  14. Dezember (3 Donnerstag-Abende)  18.00 bis 20.30 Uhr und ein Januarabend.

Kursbeitrag: Fr. 75.- (Spezialpreis Pilotkurs)

Leitung, Auskunft, Anmeldung: Barbara Grünenfelder